Was kann ich tun?2018-11-12T19:28:01+00:00

Was kann ich tun?

Es gibt verschiedene Wege, um eine Zukunftsplanung zu beginnen:

Voraussetzung ist: Ich will an meinem Leben etwas verändern!

Das können grosse oder kleine Veränderungen sein, wie z.B. eine erfüllende Arbeit, ein passendes Leben, gute Assistenz oder …

Zuerst nehmen Sie mit einer/m Zukunftsplaner*in Kontakt auf und vereinbaren einen Termin zum kennenlernen. Die Zukunftsplaner*innen finden Sie hier.

Oder: Sie melden sich mit Ihrem Anliegen direkt beim Büro von WINklusion: kontakt@winklusion.ch. Wir schlagen Ihnen dann Zukunftsplaner*innen vor.

Im Gespräch mit der Zukunftsplaner*in erzählen Sie von Ihrem Veränderungswunsch. Oft wird im ersten oder zweiten Gespräch erforscht, wen Sie zu Ihrer Zukunftsplanung einladen wollen. Wir nennen dies den Unterstützer*innen-Kreis. Anschliessend vereinbaren sie weitere Schritte.

Sie verschicken die Einladung zu Ihrer Zukunftsplanung. Die Einladung haben Sie mit oder ohne Unterstützung der Zukunftsplaner*in erstellt.

Am vereinbarten Termin trifft sich Ihr Unterstützer*innen-Kreis zu Ihrer Zukunftsplanung.
Eine Zukunftsplanung (manchmal heisst es auch Zukunftsfest) dauert zwischen drei und sechs Stunden.

Weitere Informationen zum Ablauf finden Sie in unserem Flyer oder Sie stellen Ihre Fragen an kontakt@winklusion.ch.